SPD Nidderau unterstützt Umsetzung der zentralen Sportanlage

Ein vielseitiges Sport- und Freizeitangebot ist eine der Stärken unsrer Stadt. Die SPD Nidderau will dieses Angebot auch in Zukunft unterstützen. Daher stehen die Spitzen von Partei und Fraktion zur Umsetzung und Entwicklung einer zentralen Sportanlage in Nidderau.

„Nidderau braucht auch weiterhin ein attraktives Sport- und Freizeitangebot für Jung und Alt. Die Sport- und kulturschaffenden Vereine leisten eine wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft, von der wir Alle profitieren. Diese Arbeit zu unterstützen, erachte ich als wichtige Aufgabe der städtischen Gremien und Verwaltung. Der Vorschlag der Verwaltung, in Zusammenarbeit mit den beteiligten Vereinen eine zentrale Sportanlage zu entwickeln, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Nun gilt es von der Gestaltung der Anlage über eine mögliche Umwandlung der bisherigen Sportplätze bis hin zum Abruf von Fördermitteln die verschiedenen Teilaufgaben in Zusammenarbeit mit den Beteiligten koordiniert fortzuführen.“ so der Bürgermeisterkandidat und Fraktionsvorsitzende Andreas Bär, der im Falle einer Wahl zum Bürgermeister dieses Projekt zur „Chefsache“ machen möchte.

Der Vorsitzende des Sport- und Kulturausschusses, Bernd Heinrich, sieht nun mit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung die Weichen für die Zukunft gestellt: „Mit unserem aktualisierten Kulturkonzept und einem neu erarbeiteten Sportentwicklungsplan sind wir auch bei Zeiten knapper Kassen gut für die Zukunft gerüstet. Ich persönlich hatte schon immer eine Vision zur Verwirklichung der zentralen Sportanlage. Darin sehe ich die Zukunft unserer sportaktiven Vereine und auch die Chance, aus Stadtteilbürgern Nidderauer werden zu lassen.“

Allem voran gilt der Dank an alle ehrenamtlich Tätigen in der Stadt Nidderau, so der Stadtverordnete und Pressesprecher der SPD Nidderau, Sam Pfeifer: „Ohne die vielen ehrenamtlich Tätigen in Sport, Kultur, den Rettungsdiensten sowie Feuerwehren bräuchten wir uns in der Kommunalpolitik überhaupt keine Gedanken über Sportanlagen, Kulturangebot oder Feuerwehrausrüstung machen. Es gilt denen, die zu unserem gesellschaftlichen und kulturellen Leben etwas beitragen, auch etwas zurückzugeben. Mit einer zentralen Sportanlage sind wir als Nidderauer SPD davon überzeugt, einen wichtigen Teil für die Zukunft Nidderaus beizutragen.“

„‘Wir. Gestalten. Nidderau.‘ ist das Motto, das wir zur letzten Kommunalwahl ausgerufen haben. Diese in die Zukunft ausgerichtete Politik werden wir als Nidderauer Sozialdemokraten fortsetzen. Mit dem Beschluss zur Umsetzung der zentralen Sportanlage wird ein weiteres Projekt zur Weiterentwicklung unserer Stadt auf den Weg gebracht. “, so der Parteivorsitzende Vinzenz Bailey abschließend.