SPD Ortsverein Nidderau
Wir. Gestalten. Nidderau.

Meldung:

27. September 2017

SPD und Grüne: Guter Abschluss der Neuen Mitte!

Erfreut äußerten sich die Nidderauer Fraktionen von SPD und Bündnis90/Die Grünen über die modifizierten Pläne zum Ausbau der Konrad-Adenauer-Allee: "Der neue Entwurf zeigt, dass sich auch mit geringen Mitteln große Verbesserungen im städtischen Verkehrsnetz erreichen lassen. Damit kann die städtische Entwicklung der Neuen Mitte zu einem guten Ende gebracht werden.", so die beiden Fraktionsvorsitzenden Andreas Bär (SPD) und Gerrit Rippen (Grüne). Ursprünglich waren für das Projekt im Haushalt über 1,5 Millionen Euro vorgesehen, die bereits auf 1,25 Millionen Euro reduziert wurden. Mit dem gemeinsamen Vorschlag von Bürgermeister Gerhard Schultheiß (SPD) und Erstem Stadtrat Rainer Vogel (Grüne), sich in einem vollkommen neuen Planungsansatz auf den Gehwegausbau zwischen Beethovenallee und Gehrener Ring zu beschränken, können die Baukosten auf ca. 250.000 € gesenkt werden. Zusätzlich werden Schutzstreifen auf der Konrad-Adenauer-Allee für die Fahrradfahrer markiert, die auch der ADFC begrüßt. „Damit erhoffen wir uns nicht nur eine Erhöhung des innerörtlichen Fahrradverkehrs, sondern auch eine stärkere Verkehrsberuhigung im Bereich der Neuen Mitte. Der Busbahnhof an der Bertha-von-Suttner-Schule soll dabei erhalten bleiben.", erläutert Helmut Brück (SPD), Vorsitzender des Struktur- und Bauausschusses.

"Dass der Entwurf gelungen ist, zeigt sich auch durch die Befürwortung des Entwurfs durch den AK Nahverkehr und die Ortsbeiräte Windecken und Heldenbergen im Bau- und Strukturausschuss. Insbesondere wird deutlich, dass die Verwaltung auch nach Verabschiedung des Haushalts stetig versucht, die bereitgestellten Mittel sinnvoll und sparsam einzusetzen. Eventuell können nun Mittel im Haushalt umgeschichtet werden, zum Beispiel zur Betreuung von Hortkindern. Dies wird in den kommenden Wochen zu prüfen sein. Nun gilt es jedoch zunächst, die neuen Pläne schnell zu beschließen, um noch eventuelle Fördermittel für den Straßenbau abrufen zu können.", so Bär und Rippen abschließend.

SPD Ortsverein Nidderau

Sitemap