SPD Ortsverein Nidderau
Wir. Gestalten. Nidderau.

Meldung:

15. September 2016

SPD Nidderau begrüßt RMV-Perspektivpläne für die Niddertalbahn

Die Fraktion und der Vorstand der SPD Nidderau freuen sich über die vom RMV vorgestellten Pläne, das Stockheimer Lieschen bis 2030 zu elektrifizieren.

„Wirtschaftlichere, leisere und umweltfreundlichere Züge für das Niddertal sind die richtige Antwort auf das Bevölkerungswachstum im Rhein-Main-Gebiet!“, so Andreas Bär, Nidderauer Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten, „Unter Fachleuten ist klar, dass das größte Wachstumspotential des Rhein-Main-Gebiets im Nordosten, und damit im Bereich des Stockheimer Lieschens, liegt. Eine weitere attraktive Verkehrsanbindung nach Frankfurt ist jedoch Voraussetzung, damit sich Pendler und ihre Familien vor Ort niederlassen und die Straße entlastet wird. Schon heute gibt es täglich Engpässe in Richtung Bad Vilbel, weil unsere dynamische Siedlungswirkung von der Wetterau bis nach Altenstadt viel höher ausfällt als noch vor 5 Jahren prognostiziert."

Für Vinzenz Bailey, Nidderauer SPD-Vorsitzender, ist es Aufgabe von Politik und Verwaltung, die Vorbereitungen für den Ausbau rasch anzugehen: „Die Sinnhaftigkeit des vorgeschlagenen Ausbaus ist offensichtlich. Die Fahrgastzahlen steigen seit Jahren und wohl auch weiterhin, wenn man die jüngsten Zahlen des Regionalverbandes zu Grunde legt. Jetzt sind die Verantwortlichen beim Land Hessen am Zug, aus den guten Vorschlägen Wirklichkeit werden zu lassen. Es darf nicht passieren, dass über 20 Jahre ins Land ziehen, bis aus der gedachten Elektrifizierungsidee Wirklichkeit wird, denn die Städte in der Frankfurter Peripherie konkurrieren bereits heute um die Pendler und ihre Familien.“

Nicht zuletzt begrüßen Bär und Bailey die akustischen und wirtschaftlichen Vorteile der „elektrifizierten Strecke“: „Eine Elektrifizierung des Lieschens bedeutet nicht zuletzt auch weniger Lärm entlang der Bahnlinie. Bereits die Umstellung auf die Dieseltriebwagen der DB-Baureihe 642 in den letzten Jahren hat gezeigt, welches Potential in Sachen Lärmreduzierung möglich ist. Ebenso hätte eine Elektrifizierung niedrigere Betriebskosten zur Folge mit der auch mehr Kapazitäten erreicht werden können. Daher werden wir aus Nidderau die Pläne des RMV gegenüber dem Land Hessen unterstützen, den hier muss im Zeitraum der laufenden Konzession, die noch bis 2027 läuft, eine positive Enscheidung fallen."

SPD Ortsverein Nidderau

Sitemap